Jun
28
2008
2

TourBB Blog – So wirds gemacht!

Der eine oder andere wird sich vielleicht gefragt haben, wie ich die ganze technische Seite des TourBB Blog’s gehandelt habe. Wie z.B. Erstellung des Blogs und welche Plugins. Oder die Datenerfassung und -übertragung.
Zum Blog:

  • verwendet wird das kostenlose und geradezu geniale Blogsystem WordPress
  • als nächstes habe ich eine Mailadresse/-box eingerichtet, an die alle Tagesberichte gesendet wurden .
  • mit dem WordPress-Plugin Postie werden dann die Mails abgerufen und automatisch veröffentlicht. Im Mailanhang befindliche Bilder fügt das Plugin selbständig in den Blogbeitrag ein.
  • damit die Mails regelmäßig und automatisch abgerufen werden, habe ich bei Cronjob.de einen Cronjob eingerichtet durch den alle fünf Minuten die Mails gecheckt werden.
  • für die Darstellung der GPS-Daten via Google Maps nutze ich das WordPress Plugin XML Google Maps . Das überprüft den Inhalt jedes Posts. Wenn ein Link zu einer GPX- oder KML-Datei gefunden wird, wird diese verwendet und deren Daten dargestellt. Auf Wunsch auch, wie hier im Blog, mit Höhen- und/oder Geschwindigkeitsprofil.
  • um eine schnelle Administration des Blogs via Mobiltelefon zu erleichtern, nutze ich das WordPress-Plugin WPhone. Das macht die Adminseiten schlanker und besser darstellbar auf mobilen Geräten.

Zur Datenerfassung/-übertragung:

  • Die GPS Daten für den Blog wurden mit einem Garmin GPSMap 60CX Gerät aufgezeichnet. Dieses legt für jeden Tag eine GPX-Datei mit dem Track (Wegaufzeichnung) des Tages auf einer MicroSD-Karte ab.
  • Diese Datei wurde dann jeden Tag per FTP vom Mobiltelefon auf den Server geladen.
  • Den Link zur Datei musste ich dann lediglich in die Mail mit dem Post einfügen (im HTML-Quelltext) damit die Daten vom XML-GoogleMaps-Plugin verarbeitet werden.
  • Dann, wie gesagt, noch die Mail mit dem Bericht verfasst und mitsamt der Bilder an den Blog gesendet.

Das war’s.
Na, noch nicht so ganz. Ulrike und André hatten dann noch jede Menge damit zu tun, meine Schreib- und Tippfehler auszubügeln.
Als Mobiltelefon kam anfangs ein Nokia E90 zum Einsatz. Dieses war dafür geradezu perfekt geeignet (lediglich die kurze Akkulaufzeit war ein Problem).
Nachdem mir mein Wunderwerk der Technik gestohlen wurde (grrrr…. 🙁 ), habe ich mir erst mal einen XDA Terra besorgt. Der hat leider kein UMTS, was den Datentransfer deutlich langsamer machte. Dafür hält der Akku jedoch wesentlich länger. Größte Mankos aber sind die (im Vergleich zum E90) deutlich schlechtere Kamera und die nicht mal Ansatzweise so komfortable Tastatur.
Alles in allem, hat das absolut perfekt funktioniert und ich werde dies auch für zukünftige Projekte nutzen.

Na und zu guter letzt darf natürlich nicht mein geliebter „Drahtesel“ vergessen werden. Das gute Reiserad von Fahrradstation hat mir hervorragende Dienste geleistet und wird mich noch auf so mancher Tour begleiten und voranbringen. Das Dilemma mit dem Sattel ist wohl eher meinem (un)sportlichen Gewicht und der falschen Wahl des selbigen zuzuschreiben. Leider habe ich das Problem erst auf der Tour erkannt. Schliesslich hätte ich bei Fahrradstation innerhalb von 14 Tagen nach Kauf den Sattel noch austauschen lassen können.

Written by Piet in: Howto zum Blog,Tipps und Tricks |

Theme: TheBuckmaker.com WordPress Webdesign | Kostenloses Girokonto, Artikel schreiben und Geld verdienen